Blog Image

Unsere Hochzeit

Alles zu unserer Hochzeit

Der Blog hat jetzt drei Kategorien:

Flitterwochen *hurra* - Unser Reisetagebuch online!


Es ist vollbracht - Hier findet Ihr alles zu Themen während und nach unserer Hochzeit

Vorbereitung - Hier sind alle Beiträge, die sich rund um unsere Vorbereitung drehen

In der letzten Kurve…

Vorbereitung Posted on Thu, July 16, 2009 16:04:33

…vor dem Ziel smiley

In Hamburg sind wir angekommen – und mit uns alle, die sich heute schon hier eingefunden haben 😉

Das Wetter ist bombastisch, so um die 28 Grad, leichter Wind – wenn das so bleibt, dann wäre es das schönste Geschenk *gg*

Unser Zimmer ist bezogen, die Koffer ausgeräumt, wir haben nichts (in Worten: NICHTS) vergessen – irgendwie unheimlich *lach*

Nun werden wir uns in die Sonne setzen und den Nachmittag noch ein bisschen genießen.

Ganz liebe Grüße an Euch, die Ihr es jetzt noch lest – und genauso liebe Grüße an Euch, die Ihr es erst nach der Heimkehr lest!

Eure GlücksStreuner



Zwischenstop

Vorbereitung Posted on Wed, July 15, 2009 19:33:26

Hallo Ihr Lieben da draußen,

der erste Zwischenstop ist geschafft…

Wir sitzen bei Nicis Eltern im Garten in der SONNE (wir wussten ja schon fast nimmer wie sich das anfühlt) und genießen die letzten Stunden vor der großen Aufregung 🙂

Übrigens, das mit dem KOnjunkturpaket, das ist ja ne tolle Sache. Nur in der nächsten Krise sollte man sich nicht grade die Ferienzeit aussuchen. Soviele Baustellen wie im Moment hab ich schon lang nimmer gesehen. Und was fehlt? Genau, der Unterfahrschutz für Motorradfahrer – musste an der Stelle auch mal erwähnt werden.

Jetzt werden wir Abendessen und dann versuchen irgendwann einigermaßen zeitig in’s Bett zugehen.

Dicke Umarmung an Euch alle, die Ihr das noch lest,

Eure Hochzeits-Streuner



An einem Tag im Juli

Vorbereitung Posted on Sat, July 11, 2009 14:39:30

Nix gwiss woas ma ned…

Das trifft’s wohl am besten, um zu beschreiben was mir am 02. Juli widerfahren ist 😉

Nichts ahnend, kurz vor dem Feierabend, kam er über mich: Der Junggesellen-Abschied. Eigentlich war ich ja feste davon ausgegangen, daß er mich heute, also am Samstag vor der Hochzeit, besucht. Aber weit gefehlt.

Dafür hatten sich meine Verabschieder auch echt in’s Zeug gelegt, wie Ihr ja in Nicis Blog-Eintrag schon sehen konntet.
Vollausgestattet mit blinkendem Nietenhalsband, blinkendem Medaillon und blinkendem Ring ging es nach einer obligatorischen Runde durch das Büro ging’s ab Richtung Hofbräukeller (für alle Nicht-Münchner: Nicht zu verwechseln mit dem Hofbräuhaus).
Der Weg dorthin war ein steiniger… Menschen, die am Donnerstag-Abend um halb sieben unterwegs sind scheinen irgendwie nicht wirklich auf Schnaps, Gummibärchen oder Lolli kaufen eingestellt zu sein.
Erst am Max-Weber-Platz wurde es besser. Bis dahin war ich und meine Truppe mein bester Kunde 😉

In der Sausalitos Sommerbar gab’s dann erstmal flüssige Stärkung in Form eines Mai Tai bevor die erste Verkaufsrunde durch den Biergarten begann. Kaum beendet stellte mir der Ober (Fieser Trick: Er ist der Bruder meines Kollegen…) Eine Flasche Tequila vor die Nase. Problem an der Sache: Sie ging nur dann auf’s Haus, wenn ich 3 Mädels aus dem Biergarten, die ich nicht kenne und die sich nicht kennen, an die Bar komme (gleichzeitig) und mit ihnen einen Cocktail trinke.
Also nix mit Essen oder so, nenenene – Wieder los, Frauen gesucht. Und Mann, besonders Junggesellen-Abschieds-Mann, will ja auch nicht mit End 50gerinnen photographiert werden. Wenn Ihr wissen wollt, wieviele Frauen freiwillig mit einem wildfremden Mann, der auch noch in Sträflingsklamotten steckt und einen lustigen Bauchladen vor sich herträgt, ihren Biergartenplatz aufgeben um einen Cocktail zu trinken: Ich verleihe die Utensilien gerne smiley.

Aber schließlich war auch diese Hürde genommen und einem weiteren Cocktail und gaaaaaaanz viel Tequila stand nichts mehr im Weg!

Nachdem sie Sonne untergegangen war und der Eine oder die Andere am nächsten Tag arbeiten mussten, wanderte der harte Kern ein Stockwerk tiefer in’s Maratonga.
Das “Tanzcafè Maratonga”, früher angesiedelt im OEZ und schon in den 80ern berühmt-berüchtigt, lebt jetzt wieder im Keller des Hofbräukellers. Ich drücks mal so aus: Wer besoffen genug ist, der findet ja bekanntlich alles lustig. Ansonsten trifft man dort eigentlich nur die Verzweifelten. Wer möchte kann ja mal hier kucken: Homepage Maratonga. Das sagt eigentlich alles.

Nachdem beim tanzen der Alkohol gut im ganzen Körper verteilt war gings nach Hause. Ich glaub der Taxifahrer war froh, daß ich meinen Bauchladen vor mir hatte 😉
Aber mir ging’s gar nicht so schlecht wie ich im Nachhinein vermutet hätte. Endlich in der Wohnung habe ich Nici noch einen lustigen Vorgeschmack auf das gegeben, was mich bald von ihr erwartet *fg*
Jedenfalls ging das mit dem Sprechen nimmer ganz sooo flüssig. Vielmehr als ein “fffffffffffffffff – hihihihi – ffffffffffffff” kam nicht aus meinem Mund, wenn ich ansetzten wollte was zu erzählen. Aber dafür konnte ich ja singen, glasklar und deutllich. Also wurde nicht erzählt sondern ersungen, is ja auch mal was.

Mit viel Liebe und Hartnäckigkeit hat mich mein Schatz dann tatsächlich noch davon überzeugen können, daß auch ich besser nicht auf dem Klo sondern im Bett schlafe smiley.

Daß es mir am nächsten Morgen gut ging (nach 2 Thomapyrin und 4 Kaffee) und fit nach Garmisch gefahren bin und da am Abend weitergefeiert habe, das wisst Ihr ja bereits.

So – und wer sich bis an diese Stelle meiner Erzählungen vorgekämpft hat, der wird auch belohnt: DIE BILDER ZUR GESCHICHTE

Ich freu mich schon auf den nächsten Blog-Eintrag und noch mehr auf nächste Woche!

Fühlt Euch alle umarmt

Andi



It’s getting closer

Vorbereitung Posted on Tue, June 30, 2009 10:33:18

Oh Mann…

Langsam steigt das Kribbeln im Bauch auf das Niveau einer geschüttelten Cola-Dose im Hochsommer…

Noch 18 Tage – und irgendwie isses schön zu sehen, daß die offenen Punkte immer weniger werden 🙂
Die Sitzordnung ist durch, die Entscheidung für den Hochzeitswalzer ist gefallen (da fällt mir ein, daß ich das vielleicht auch noch unserem DJ mitteilen sollte *lach*), Morgen kommen die Anzüge zum aufbügeln…

Kinners wie die Zeit vergeht, ne ne…
Seid Ihr auch schon gespannt wie wir?

Achja, noch ne Bitte: Alle schön brav aufessen die nächsten 2 1/2 Wochen, nicht daß Petrus über uns weint am 18.!

LG

Euer AuchNachDem 18. Streuner



Hamburg – Tag 3

Vorbereitung Posted on Sun, May 24, 2009 23:32:54

Willkommen, herein spaziert…

Weiter geht es im großen Festival der schönsten Hochzeitsvorbereitungen 😉

Tag 3, und nix zu tun… Sauerei!
Da hatten sich alle, die wir gefragt haben, so sehr um den zweiten Tag gerissen, daß wir am Donnerstag einfach nix mehr geplant hatten.

Also nein, das stimmt so auch nicht. Nici hatte am Nachmittag einen Termin bei ihrem Friseur. Aber dazu a) später und b) war das ja quasi nix im Vergleich zum Vortag.

Schwierige Sache also, was sollten wir tun? Einfach so ein paar Stunden “rumkriegen”.
Aber ich kann Euch sagen, bei herrlichem Sonnenschein und Urlaub ist das toootal einfach! Erstmal los an die Alster. Einmal mit Alsterblick frühstücken haben wir uns gedacht. Ja, wär schön toll gewesen, aber leider haben sich das viele andere auch gedacht und so saßen wir zwar im Café Alex, das direkt an der Alster liegt, aber leider waren wir eher an der Straße als am Wasser. Egal, es gab leckere Bruschette zum Frühstück und jede Menge zu kucken.

Anschließend sind wir endlich, endlich auf den Kiez. Ihr glaubt’s nicht? Doch ehrlich, wir sind diesesmal kein einziges Mal wirklich am Abend auf’m Kiez gewesen. Aber das, was wir Nachts verpasst hatten, das haben wir heute alles nachgeholt.
Erstmal haben wir einen Abstecher zum Fan-Shop von St. Pauli gemacht. Das erste Mal in den heiligen Fan-Hallen sozusagen. Glücklicherweise war es relativ früh am Tag, wir hatten keine Lust schwerbeladen weiter zu laufen und daher gab’s nur ein süßes T-Shirt mit Kapuze für die Nici und eine Schachtel St. Pauli Zigaretten für uns.

Danach weiter zum nächsten “must”: Das Schweinske auf’m Kiez. Für alle, die das Schweinske nicht kennen kurz zusammengefasst: Essen – lecker – günstig – 24h offen (oder ihr schaut hier). Nach einer ganz neuen Variante “Vanilleeis mit heißen Himbeeren” für mich und Zwiebelsuppe für Nici sind wir weiter gezogen und haben einen echt geilen Tattoo-Laden gesucht, und auch gefunden. Zum Glück (oder leider) war an diesem Tag kein Termin mehr frei und die prognostizierten 3-4 Sitzungen taten dann ihr übriges, mich von einer vor-ehelichen Erweiterung meiner Färbungen abzuhalten. Aber wenn ihr mal nen richtig guten Tätowierer in Hamburg sucht, wir hätten da einen an der Hand.

Anschließend erstmal in den Liegestuhl mitten auf der Reeperbahn und die Sonne, die Menschen und das Astra genossen. So gestärkt gings weiter Richtung Friseur. Glücklicherweise begegnete uns noch ein Asia-Imbiss, sonst hätten wir den weiten, weiten Weg von 800m glatt ohne Stärkung (wer steht schon auf einem Sternen-Bein) fast nicht überstanden.
Übrigens, wenn ihr mal in Hamburg seid, und ihr stellt fest, daß sich an immer mehr Geschäften ein solches Schild befindet

dann liegt das einfach daran, daß irgendwie immer Nicis Kleid eine Rolle gespielt hat und ich daher vor der Tür warten musste *schnief*.

Nach diesen anstrengenden Stunden hatten wir uns selbstverständlich eine kleines Nickerchen verdient.
Anschließend ging es – 3 mal dürft ihr raten – zu “unserem” Italiener. Wie die beden anderen Tage auch blieb es wahrlich nicht trocken. Neben dem Wein und dem Sambucca durften wir diesmal auch noch eine ganz besondere Spezialität genießen: Mandellikör *uuahh* In Wirklichkeit war es eigentlich nur mit Alkohol versetztes Zuckerwasser…

Vito, also der junge Mann auf den Bildern des Vortags, hat uns irgendwie in’s Herz geschlossen. Deshalb bestand er vehement darauf, daß wir unsbedingt mit ihm noch in den ersten Mai feiern. Nichts böses ahnend taten wir ihm den Gefallen und gingen in die Kneipe gegenüber. Natürlich kannte er da jemanden (Ich glaube es war der Bruder des Nachbarn der Oma, deren Cousine aber damals…). Jemanden kennen, nein besser noch, mit jemandem verwandt sein, das ist die wahre Botschaft des Portugiesen-Viertels. Es verging kein Abend, an dem wir nicht von irgendwem erzählt bekamen: “Schau, das ist mein Cousin”, “Da vorne arbeitet der Neffe meines Schwagers”… Unglaublich.
Apropos unglaublich: Wir bekamen Jumbo-Caipis, da würde jeder Münchner Barkeeper Insolvenz anmelden, wenn er das ausschenken würde. Nich, wei lsie schlecht waren, neeeeee – im Gegenteil: Das wenigste in dieser/m Caipi war Eis. Es endet folglich auch, wie es enden musste:

Haben wir den nächsten Tag überstanden?
Wie erging es uns auf dem Heimflug?
Was haben Schwäne mit Schildkröten gemeinsam?

Das alles – und viel mehr – erfahrt ihr in der nächsten Folge unserer Erfolgsserie:
“Mein schönstes Hochzeitsvorbereitungserlebnis”.

In diesem Sinne

Euer Andi



Nun ist es offiziell…

Vorbereitung Posted on Tue, January 20, 2009 22:15:59

…und mehr muß ich dazu nicht sagen smileysmiley



Und weiter geht’s…

Vorbereitung Posted on Wed, December 24, 2008 16:09:17

im Sauseschritt durch unsere Vorbereitungen smiley

Nachdem wir unsere Weihnachtstage in der Nähe von Hamburg verbringen, konnten wir schon wieder ein paar Sachen klar machen smiley.

Es wird mit Sicherheit eine gaaaaaaaanz leckere Hochzeitstorte geben, die wir vorgestern bestellt haben. Außerdem hat Nici jetzt auch den Friseur Ihres Vertrauens gefunden und wird daher noch schöner als sonst neben mir stehen smiley.

Damit das auch für die Nachwelt würdig dokumentiert wird, haben wir uns eine super sympathische Photographin geschnappt, die uns und Euch auf Zelluloid (rsp. Speicherkarte) bannen wird.

Außerdem haben wir erfahren, daß die Karten fertig sind und damit werden auch endlich unsere Gäste in den Genuß dieser Seiten kommen *lach*

Und nun wünschen wir Euch wunderschöne Weihnachtstage, und bald könnt Ihr hier weiterlesen smiley.

Alles Liebe

Andi



Einladungen – Teil 2

Vorbereitung Posted on Fri, December 12, 2008 14:13:06

Soooo…

Immer wieder einen kleinen Schritt weiter… Gestern haben wir endlich die richtigen Korrekturabzüge beim Drucker abgeliefert – mal sehen, ob das noch was wird dieses Jahr.

An anderen Stellen sind wir dafür schon viel weiter und es sind wirklich nur noch die Kleinigkeiten, die uns fehlen (ok, und die ein oder andere Großigkeit…)

Aber jetzt kommt das WE und da werden wir sicher wieder fleißig organisieren!

So long!

Andreas



Einladungen

Vorbereitung Posted on Thu, December 04, 2008 23:31:46

Ja, ja… Tolle Homepage haben wir… Leider sieht sie keiner (oder nur wenige), da sich das mit den Einladungen schwieriges gestaltet, als es zunächst erschien.

Also nicht, daß wir nicht wüssten, was und wie wir es wollen. Das steht alles schon. Lediglich die Umsetzung durch den Drucker scheint diesen vor schier unüberwindliche Probleme zu stellen.
Naja, wir – und Ihr – werden sehen, was am Ende dabei rauskommt. Irgendwie wird das schon werden, und wenn wir sie per eMail verschicken müssen smiley

Aber ansonsten wächst und gedeiht unsere Vorbereitung prächtig 🙂



wieder einen Schritt weiter

Vorbereitung Posted on Mon, November 24, 2008 09:11:39

So, nach diesem Wochenende sind wir wieder einen Schritt weiter smiley

Die Einladungen sind in Auftrag gegeben (o.k. wir haben nen Fehler entdeckt, aber noch ist ja nix gedruckt…) und auch ein Teil der Garderobe ist abgehakt smiley. Das was und wie wird hier natürlich nicht verraten, schließlich soll ja noch ein bisschen Überraschung offen sein.

Auch dei Ringe schreiten voran, aber anstatt daß es leichter wird, wird es eher immer schwerer. Aber vielleicht hilft uns ja der Budget-Gott bei der Entscheidung *lach*

Nun beginnt die Kleinarbeit, aber bei zwei Controllern ist das kein Probelm, schließlich haben wir ausreichend Excel-Kenntnisse um unser Projekt ausreichend zu monitoren. Ob wir vielleicht noch ne Power-Point Präsentation machen sollten und ein Steering-Commitee einberufen…?



neue Homepage online

Vorbereitung Posted on Fri, November 21, 2008 09:21:08

Puh, also auch das ist geschafft. Die Domain für die HP funzt und eine erste Seite ist erstellt.

Ok, der automatische Aufruf funktioniert noch nicht, aber das werden wir auch hinkriegen.

Morgen geht’s erstmal wieder in die Stadt. Es kann sich keiner vorstellen, wieviele verschiedene Trauring-Designs es gibt. Naja, nicht ganz richtig. Alle die schonmal vor dieser Wahl standen wissen genau, was wir meinen…

So, nun sollte ich aber was arbeiten, anstatt hier zu bloggen…